IG Metall Pressemitteilung

Vorschaubild

11.03.2016 Zu Gast bei Freunden. IG Metall Allgäu und Betriebsrat der Firma Robert Bosch besuchen den Vorstand der Immenstädter Moschee.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Sinan Yalcin, sowie der Imam Yasin Sanver der türkisch islamischen Gemeinde (DITIB) zu Oberallgäu, empfingen die IG Metall Delegation zum ersten gemeinsamen Austausch.

Gemeinsame Themen der Arbeitswelt, Teilhabe und Wertschätzung der Religionen und Kulturen waren Anlass des Treffens. "Wir wollen fragen und zuhören, um zu verstehen, an welcher Stelle wir unterstützen können", führt Carlos Gil, 2. Bevollmächtigter der IG Metall, zum Anlass des Treffens an. Schnell wurde deutlich, dass die Beachtung der religiösen Feiertage in der Arbeitswelt für die türkisch muslimischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein wichtiges Anliegen darstellt. "Hier gilt es, Vorgesetzte und Firmenleitung zu sensibilisieren und Möglichkeiten zur Freizeitnahme für nicht christliche Feiertage zu schaffen", führten die Herrn Sinan Yalcin und Yasin Sanver aus.

"Seit über 55 Jahren arbeiten wir mit vielen Nationalitäten und Kulturen Hand in Hand und deshalb ist es uns wichtig, einander noch besser kennen zu lernen", kommentiert Dieter Lochbihler den Besuch der IG Metall Delegation beim Immenstädter Vorstand der Muslimischen Gemeinde. Kazim Karaman, Betriebsrat bei der Robert Bosch GmbH und Vorsitzender des IG Metall Migrationsausschusses im Allgäu freut sich, dass der Besuch geklappt hat. "Als Dolmetscher zwischen den Kulturen und Religionen fühle ich mich wohl und es freut mich wenn ich mit meinem Engagement Menschen zusammenbringen kann." Karaman Kazim lebt als Sohn türkischer Gastarbeit seit über 40 Jahren in Blaichach. "Mir ist das Allgäuer Gris di so geläufig wie das türkische Merhaba. Der gegenseitige Respekt der Kulturen, Bräuche und Religionen ist das A und O der Inklusion in der Gemeinde, sowie in der Arbeitswelt", führt Kazim Karaman weiter aus.

"Nach über 50 Jahren Einwanderung und gemeinsamer Geschichte müsste der Respekt und die Wertschätzung untereinander insbesondere in der Arbeitswelt eigentlich Normalität sein", so Carlos Gil, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Allgäu. Leider müssen diese Themen noch viel zu häufig diskutiert und eingefordert werden. "Wir freuen uns über jeden Betrieb der das Thema "Diversity Welcome" auf der Tagesordnung hat", führt Gil weiter aus. Dieter Lochbhiler stellt klar, dass die Robert Bosch GmbH in Blaichach / Immenstadt das Thema Diversity Welcome nicht nur auf dem Papier, sondern in der täglichen Praxis lebt. "Wir wollen hier mit guten Beispiel für die Region vorangehen", führt Lochbihler abschließend aus.

Verantwortlich,
Carlos Gil
2. Bevollmächtigter
IG Metall Allgäu

Anhang:

Türkische Gemeinde_Bosch_IGM

Türkische Gemeinde_Bosch_IGM

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 304.51KB

Download

Letzte Änderung: 11.03.2016