Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Allgäu

IG Metall Geschäftsstelle Allgäu



Respekt: AGCO GmbH in Marktoberdorf

Gemeinsame Offensive der IG Metall und Respekt! - Kein Platz für Rassismus

02.11.2011 Bei der AGCO GmbH in Marktoberdorf wird das erste Zeichen für die Initiative "Respekt!" gesetzt

Markoberdorf - Am 27.10.2011 ist mit einem Schild der Aktion "Respekt- kein Platz für Rassismus" am Werkseingang der AGCO GmbH ein deutliches Zeichen gesetzt worden.

Respekt: AGCO GmbH in Marktoberdorf

Der Einsatz gegen Benachteiligung, gegen Rassismus und für ein respektvolles Miteinander gewinnt auch in den Betrieben immer mehr an Bedeutung - eine Herausforderung nicht nur für Unternehmensleitungen, sondern auch für Betriebsräte und jeden einzelnen Mitarbeiter. Deswegen ist die IG Metall dieses Jahr der starke Partner der Initiative "Respekt!" geworden, um für faires und soziales Miteinander in den Betrieben zu werben. Nun wurde der Auftakt für das Allgäu in Marktoberdorf gemacht. Die Geschäftsführung der AGCO GmbH, der Betriebsrat und die IG Metall Kempten beziehen gemeinsam Position für "Respekt!" -Kein Platz für Rassismus. "Gegenseitiger Respekt aller Mitarbeiter untereinander und gegenüber anderen ist bei der AGCO GmbH eine Selbstverständlichkeit und fügt sich ganz hervorragend in die hohen nationalen und internationalen Werte und Unternehmensgrundsätze von AGCO ein", sagt Peter-Josef Paffen, Arbeitsdirektor und Sprecher der Geschäftsführung der AGCO GmbH in Marktoberdorf. Gemeinsam mit dem Betriebsratsmitglied Metin Tenlik und Dietmar Jansen, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Kempten brachte er das Schild mit der Aufschrift "Respekt! Kein Platz für Rassismus" am Werk an. Aus dem Sport in die Betriebe "Es freut mich, dass AGCO die Initiative unterstützt und als erster Betrieb im Allgäu das "Respekt!"- Schild anbringt", so Dietmar Jansen, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Kempten. "Es gibt wohl kaum einen Platz im täglichen Leben, wo so viele Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur zusammenkommen wie in der Arbeitswelt", Jansen weiter, "die Initiative soll motivieren, den Respekt-Gedanken in den Betrieben offensiv zu vertreten. Denn gegenseitige Achtung und Anerkennung sind wichtige Voraussetzungen für ein soziales und faires Miteinander im Betrieb."

Letzte Änderung: 14.11.2012


Adresse:

IG Metall Allgäu | Beethovenstraße 7 | D-87435 Kempten
Telefon: +49 (831) 52264-0 | Telefax: +49 (831) 52264-50 | | Web: www.allgaeu.igmetall.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: