Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Allgäu

IG Metall Geschäftsstelle Allgäu



Respekt: Robert Bosch GmbH im Allgäu

Gemeinsame Offensive der IG Metall und Respekt! - Kein Platz für Rassismus

02.12.2011 Bei der Robert Bosch GmbH im Allgäu wird ein Zeichen für die Initiative "Respekt!" gesetzt

Immenstadt/Blaichach - Seit dem 01. Dezember 2011 setzt die Robert Bosch GmbH an Ihren Allgäuer Standorten gemeinsam mit der IG Metall Kempten ein deutliches Zeichen für die Aktion "Respekt! - kein Platz für Rassismus". Am Werkeingang in Immenstadt wurde das Schild mit der Aufschrift "Respekt!- kein Platz für Rassismus" angebracht.

Respekt: Robert Bosch GmbH im Allgäu

Der Einsatz gegen Benachteiligung, gegen Rassismus und für ein respektvolles Miteinander gewinnt auch in den Betrieben immer mehr an Bedeutung - eine Herausforderung nicht nur für Unternehmensleitungen, sondern auch für Betriebsräte und jeden einzelnen Mitarbeiter. Deswegen ist die IG Metall dieses Jahr der starke Partner der Initiative "Respekt!" geworden, um für faires und soziales Miteinander in den Betrieben zu werben.

Als einer der größten Arbeitgeber der Region geht die Robert Bosch GmbH mit Ihren Standorten in Blaichach und Immenstadt im Oberallgäu als Unterstützer voran. Die Werkleitung, der Betriebsrat und die IG Metall Kempten beziehen gemeinsam Position für "Respekt!" -Kein Platz für Rassismus.
"Wir unterstützen die Initiative, da kulturelle Vielfalt, Fairness im Umgang miteinander sowie Offenheit und Vertrauen als Basis für die gemeinsame Arbeit wichtige Bestandteile unseres Wertekatalogs sind.", sagt Johannes Lauterbach, kaufmännischer Werkleiter der Robert Bosch GmbH in Blaichach/Immenstadt. Gemeinsam mit dem Personalleiter Bernhard Lösel, dem Betriebsratsvorsitzenden Dieter Lochbihler und Dietmar Jansen, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Kempten brachte er das Schild mit der Aufschrift "Respekt! Kein Platz für Rassismus" an.

Aus dem Sport in die Betriebe "Es freut mich, dass wir Bosch für die Initiative gewinnen konnten und das "Respekt!"- Schild nun auch an der Pforte von Bosch zu finden ist", so Dietmar Jansen, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Kempten. "In der Arbeitwelt kommen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur zusammen. Es gibt wohl kaum einen anderen Platz im täglichen Leben, wo die Vielfalt so groß ist", Jansen weiter, "gegenseitige Achtung und Anerkennung sind wichtige Voraussetzungen für ein soziales und faires Miteinander im Betrieb, deswegen lohnt es sich, den Respekt-Gedanken in den Betrieben offensiv zu vertreten".

Letzte Änderung: 14.11.2012


Adresse:

IG Metall Allgäu | Beethovenstraße 7 | D-87435 Kempten
Telefon: +49 (831) 52264-0 | Telefax: +49 (831) 52264-50 | | Web: www.allgaeu.igmetall.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: