Rettungskette

Vorschaubild

06.09.2021 Wir, als IG Metall Allgäu, wollen mit unseren Bündnispartner*innen ein Zeichen für Menschenrechte setzen. Deshalb, liebe Kolleg*innen, zählen wir auf eure Unterstützung!

Am Samstag, 18.09.2021

treffen wir uns um 12 Uhr im Stadtpark in Kempten (Neben dem ZUM) und zeigen uns solidarisch. Wir setzen uns ein für:

  • ein offenes, buntes und friedliches Europa
  • die Schaffung sicherer Fluchtwege
  • die Bekämpfung der Fluchtursachen und nicht die Bekämpfung der Geflüchteten
  • einen humanen Umgang mit Menschen auf der Flucht
  • die Unterstützung und Entkriminalisierung der zivilen Seenotretter*innen
  • ein europäisches Seenotrettungsprogramm

Die Kemptner Rettungskette ist Teil der europaweiten Kette, die sich am 18.09.2021 von der Nordsee bis zum Mittelmeer erstreckt.
Mehr Infos findet ihr hier:

https://www.rettungskette.eu/

DIE ROUTE

Die Rettungskette zieht sich am 18.09.2021 von Hamburg über das Ruhrgebiet, Mainz, Stuttgart und Ulm bis zu uns ins Allgäu und von hier weiter durch Österreich und Italien bis ans Mittelmeer!

In der Region sind neben Kempten noch Präsenzveranstaltungen in Memmingen und Füssen geplant! Beachtet auch eure lokalen Aufrufe!

Digitale Rettungskette

Wer es am 18.09. nicht nach Kempten schafft kann sich digital an der Rettungskette beteiligen und an den Ortsschildern der Allgäuer Zwischenstationen Selfies mit der Rückseite dieses Flyers machen.

Mögliche Allgäuer Zwischenstopps für die digitale Rettungskette sind:
▸ Dietmannsried
▸ Lauben
▸ Oy-Mittelberg
▸ Nesselwang

Danach schickt ihr dieses an die IG Metall Allgäu (allgaeu@igmetall.de) oder postet euer Selfie direkt auf sämtlichen Social-Media-Kanälen, verlinkt uns bei euren Beiträgen und verseht sie mit dem Hashtag #HandinHand.

Anhang:

Rettungskette

Rettungskette

Dateityp: PDF document, version 1.5

Dateigröße: 449.37KB

Download

Letzte Änderung: 06.09.2021