GS Allgäu in der Corona-Pandemie

IG Metall

12.11.2020 Auch während der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle der IG Metall Allgäu geöffnet und finden gewerkschaftliche Aktivitäten im Betrieb statt.

Bereits mit der ersten Welle der Corona-Pandemie war auch die IG Metall Allgäu verpflichtet für ihre Veranstaltungen, die Mitgliedertermine in der Geschäftsstelle und die Beschäftigten ein Hygienekonzept zu erarbeiten.
Gewerkschaftliche Veranstaltungen werden daher in Zeiten mit Kontaktbeschränkungen entweder:
reduziert oder verschoben
auf Telefon- oder Videobesprechungen geändert
oder unter entsprechenden räumlichen Gegebenheiten (ausreichend Abstand, Lüftungspausen, Hygienemasken) auch als Präsenzveranstaltungen durchgeführt.
In jedem Fall hat der Schutz der Teilnehmer*innen die höchste Priorität.
Gewerkschaftliche Leistungen stehen den Mitgliedern unverändert auch während der Corona-Pandemie zur Verfügung.
Ab Besten nimmt man dazu telefonisch oder elektronisch Kontakt mit der Geschäftsstelle auf:
Für Kolleginnen und Kollegen, die persönlich in der Geschäftsstelle erscheinen, liegen kostenlose Hygienemasken aus.
Die sind z.B. immer dann besonders wichtig, wenn Termine zur Rechtsberatung persönlich wahrgenommen werden.
Zusätzlich schützen Plexiglasscheiben die Besucher*Innen und Kolleg*innen vor den entstehenden Aerosolen
Um die Abstandsregeln einhalten zu können, finden solche Präsenzberatungen aktuell im großen Sitzungszimmer statt. Soweit ein Fall es zulässt, wird derzeit aber verstärkt um elektronische oder telefonische Beratung gebeten.
Auch in zahlreichen Betrieben findet weiterhin gewerkschaftliche Aktivitäten statt - natürlich immer unter Beachtung der Hygienevorschriften.
Fragen dazu beantwortet der Betriebsrat oder die Vertrauensleute im Betrieb.

Anhang:

Griaß Di November 2020

Griaß Di November 2020

Dateityp: PDF document, version 1.7

Dateigröße: 1241.38KB

Download

Letzte Änderung: 12.11.2020